Welche Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Welche Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Wer Karriere machen will, hat dazu im Pflegeberuf ausgezeichnete Möglichkeiten, durch Weiterbildung oder Studium zum Beispiel als:

  • Pflegedienst- oder Einrichtungsleitung
  • Wohnbereichsleitung
  • Qualitätsmanagementbeauftragte/r
  • Hygienebeauftragte/r
  • Wundmanager/in
  • Gerontopsychiatrische Fachkraft
  • Fachkraft für Palliative
  • PflegePraxisanleiter/in
  • Pflegepädagogin oder Pflegepädagoge
  • Pflegemanager/in

Es gibt darüber hinaus viele weitere Spezialisierungen. Lebenslanges Lernen gehört zum Beruf und macht ihn so spannend und abwechslungsreich. Regelmäßige Fortbildungen sind für eine gute Arbeit unerlässlich. Nach der Ausbildung in einem Pflegeberuf gibt es viele Möglichkeiten, sich fortzubilden und zu qualifizieren – wer sich weiterbildet, darf zum Beispiel mehr mitbestimmen und trägt mehr Verantwortung. Karriere in der Pflege ist immer ein Lern- und Entwicklungsprozess: Nicht nur als Arbeitskraft, sondern auch als Mensch wird man dabei gefordert und gefördert.

Fortbildungen

Bei Fortbildungen lernt man an einem oder mehreren Tagen pflegerisches und therapeutisches Fachwissen, moderne Kommunikationstechniken oder erfährt mehr über aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen. Die Veranstaltungen werden von Fortbildungsabteilungen und Instituten, Fachgesellschaften, Schulen und Experten angeboten.

Weiterbildungen

Weiterbildungen kosten mehr Zeit als Fortbildungen. Man muss dafür eine Ausbildung in einem Pflegeberuf und zum Teil einige Jahre Berufserfahrung mitbringen. Wer sich weiterbildet, vertieft und erweitert sein Fachwissen und kann hinterher in speziellen Fachgebieten arbeiten, zum Beispiel im Management oder fachspezifischen Bereichen.

Studium

Wer parallel zur Ausbildung studieren möchte, hat eine große Auswahl an dualen Bachelorstudiengängen. Voraussetzungen sind in der Regel die Hochschulreife und eine Ausbildungseinrichtung, die mit einer Hochschule kooperiert. Auch nach der klassischen Berufsausbildung kann man z. B ein berufsbegleitendes Studium anschließen. Bachelor- und Masterstudiengänge gibt es für Fächer wie Pädagogik und Management; beim Studium der Pflegewissenschaft beschäftigt man sich mit der Praxis des Berufs, betreibt Pflegeforschung und entwickelt neue Pflegekonzepte.

Zurück

Copyright 2019 Itertalklinik Seniorenzentrum